Montag, 1. Oktober 2012

Neuer Monat neues Buch






 Ein Buchtipp für Euch, ich habe das Buch in 2 Tagen gelesen, ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen ...


Hier kurz um was es geht..



Laura und Angel, Mutter und Tochter, sind mit Kamelen in der Steppe Afrikas unterwegs. Ihr Ziel ist eine nahe gelegene Stadt, doch dort kommen sie niemals an. Laura wird von einer Schlange gebissen und ist ohne erforderliche Medizin nicht zu retten. So muss Angel mit ansehen, wie ihre Mutter leidet und schließlich verstirbt. Bis zum letzten Atemzug steht sie ihrer Mutter zur Seite und schützt deren Leichnam schließlich noch vor sich annähernden Geiern und Hyänen. Doch was nun? Schon bald wird die Nahrung aufgebraucht sein. Wie soll Laura in Afrika alleine überleben? Wer wird ihr helfen, denn sie ist nicht wie die anderen Kinder in diesem Land. Laura ist eine Weiße und dennoch hat sie nie einen anderen Kontinent kennengelernt. Afrika ist ihr Heimat.

Emma Lindberg ist nach Afrika gereist um eine Forschungsstation aufzusuchen. Dort hat vor vielen Jahren ihre Mutter Susan gearbeitet und geforscht und ist durch einen tragischen Unfall ums Leben gekommen. Emma hat diesen Verlust nie wirklich verarbeiten können und hofft nun durch ihre Reise mit der Vergangenheit abschließen zu können. Sie selbst lebt in einer langjährigen aber vor sich hinplätschernden Beziehung. Ihr Leben ist vom Forstschritt geprägt. Sie selbst ist in die Fußstapfen ihrer verstorbenen Mutter getreten und forscht ebenfalls, nur ist Forschung in Australien, der Heimat von Emma, eben etwas völlig anderes als Forschung in Afrika. Das merkt Emma sehr schnell als sie die Bekanntschaft von Daniel Oldeani macht, einem sympathischen jungen Forscher, der sowohl die moderne Wissenschaft aber auch die einheimischen Mythen kennt und schätzt.

Als auf der Forschungsstation zwei Kamele auftauchen, machen sich Emma und Daniel gemeinsam auf um deren Herkunft zu erforschen und finden Lauras Grab sowie Spuren eines Kindes und Spuren von Löwen. Die Suche nach Angel beginnt.

Das Herz einer Löwin" ist eine zauberhafte Reise in die Welt Afrikas. Diese Geschichte vermittelt dem Leser sehr deutlich die Unterschiede zwischen der westlichen, modernen Welt und der Welt Afrikas. Die Autorin Katherine Scholes schafft es mit Leichtigkeit den Leser zu verzaubern. Afrika wird hier so intensiv, so detailliert und so lebhaft beschrieben, dass man es einfach lieben muss. Der Leser kann sich mit Emma identifizieren, die diesen Lebensstil, dieses minimalistische und einfache Leben, nicht gewohnt ist und nähert sich gemeinsam mit ihr der fremden Welt Afrikas. Am Ende der Geschichte wird der Leser dem Zauber dieses Kontinents erlegen sein und eventuell gar ins Auge fassen eine zukünftige Reise dorthin zu unternehmen.

Natürlich kommen auch Gefühle in dieser Geschichte nicht zu kurz. Das Herz einer Löwin" ist eine rundum gelungen Wohlfühlstory, vielleicht läuft hier auch manches einfach zu glatt ab, aber gerade das braucht man doch manchmal auch, wenn man ein Buch zur Hand nimmt und einfach nur verzaubert werden will.


Schönen Wochenstart...

Mein erster Tag Wiedereingleiderung habe ich erfolgreich gemeistert, eigentlich wollte ich wieder an die Tapete gehn, aber ich bin so platt, dass ich jetzt meine Hausarbeit gemacht habe und nun mit einem Buch auf der Couch liege, mit einer warmen Tasse Kaba.

Lg Silke

Kommentare:

  1. Das ist dann ja wohl auch vernünftig, dass Du Dir ein wenig Ruhe gönnst - schließlich geht Gesundheit vor Tapete-abreißen, selbst wenn es die vom zukünftigen Nähzimmer ist... ;O)

    Liebe Grüße
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den tollen Buchtipp!

    Ich drück dir die Daumen, dass die Wiedereingliederung gut klappt!

    LG Laura

    AntwortenLöschen
  3. Hast recht... die Arbeit ist morgen auch noch da... die nimmt dir in der Zwischenzeit BESTIMMT keiner weg! Lass dir deinen Kaba schmecken und geniße dein Buch
    Liebe Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Silke,

    auch so ein schöner Buchtipp - vielen Dank! Das hört sich gut an! :o))
    Danke auch noch für Euer schönes Foto, übrigens. Ein tolles Bild!

    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen